Grobe Beleidigung des Chefs rechtfertigt eine fristlose Kündigung

Arbeitgeber müssen sich nach einem Urteil des Landesarbeitsgerichts Schleswig-Holstein nicht jede Beschimpfung durch ihre Angestellten gefallen lassen. Wie es zu der mit dem Urteil als gerechtfertigt bestätigten, fristlosen Kündigung kam und warum grobe Beleidigungen in diesem Fall nicht als „Meinungsfreiheit“ gewertet werden können, lesen Sie hier: http://www.goo.gl/d4x9Mx (Google-Shortlink)