Bundesfinanzhof zum Ehegattenfreibetrag für beschränkt Steuerpflichtige

Wer in Deutschland Einkünfte erzielt, seinen Wohnsitz aber in einem anderen Land hat, gilt hierzulande als beschränkt steuerpflichtig. Bei beschränkt steuerpflichtigen Ehepaaren steht dem einen Ehepartner im Falle des Todes des Partners für den Erwerb der Freibetrag nach § 16 Abs. 1 Nr. 1 ErbStG in Höhe von 500.000 EUR, unabhängig vom Anteil des inländischen Vermögens am Gesamterwerb, in voller Höhe zu. 
 
Lesen Sie über den zugrunde liegenden Fall unter folgendem Shortlink: https://www.goo.gl/wj5Ef1